Schmerzen

Es können über das normale Maß hinausgehende Schmerzen am Anfang einer kieferorthopädischen Behandlung auftreten. Sie sind von Patient zu Patient verschieden und hängen auch von der Aktivierung der Zahnspange ab. Diese Schmerzen lassen in der Regel nach 2 - 4 Tagen nach. Weiters kann eine Reizung der Mundschleimhäute auftreten.

Im Allgemeinen weiß die Ärztin, der Arzt dagegen Abhilfe. Erträgliche, leichtere Beschwerden beim Nachaktivieren der Geräte und eine deutlich erhöhte Empfindlichkeit beim Beißen gehören zu den unvermeidlichen Begleitumständen einer kieferorthopädischen Behandlung. Kiefergelenks- und Kaumuskelbeschwerden können während einer Behandlung (meist jedoch ohne ursächlichen Zusammenhang) verstärkt auftreten, bestanden aber in den allermeisten Fällen bereits vorher.

Zuletzt aktualisiert am 03.06.2011 von Martin Mildner.

Zurück