Rückfall

Nach einer erfolgreichen Behandlung kann es zu unerwartet starken Rückfällen kommen - geringfügige Rückfälle sind hingegen die Regel. Ebenfalls müssen ein Patient oder die für ihn Verantwortlichen wissen, dass sich ein Gebiss , ja auch die Form der einzelnen Zähne im Laufe der Jahre verändern und nicht wie auf einem Foto oder einem künstlichen Zahnersatz unverändert bleiben.

Veränderungen der Gebissform insbesondere im Unterkiefer- und Oberkiefer-Schneidezahnbereich treten bei den meisten Menschen naturgegeben und alterungsbedingt auf - ganz unabhängig von einer kieferorthopädischen Behandlung.

Wenn ein Patient die am Ende einer erfolgreichen Zahn- und Kieferregulierung erreichte Zahnstellung auf Dauer mit großer Genauigkeit zu bewahren wünscht, so gilt heute eine Dauerschienung als unerlässlich. Dafür gibt es abnehmbare, meist für die Nacht gedachte Schienen oder festgeklebte „Retainer". Deren Nachteile beginnen mit den Risken, die wie für alle anderen kieferorthopädischen Geräte schon aufgezählt wurden, und enden mit ihrer begrenzten Haltbarkeit, wodurch weitere Kosten für die möglicherweise erwünschte Erneuerung anfallen.

Zuletzt aktualisiert am 10.05.2011 von Martin Mildner.

Zurück