Was bezeichnet man als Wechselgebiss?

Die Periode des Wechselgebisses beginnt mit dem Durchbruch des ersten bleibenden Zahnes im Alter von ca. 6 Jahren, und endet mit dem Ausfall des letzen Milchzahnes, das ist ca. zwischen dem 13. und dem 15. Lebensjahr.

Da in dieser Phase die entscheidenden Wachstumsschübe stattfinden, ist dies der beste Zeitraum für eine kieferorthopädische Behandlung. Nicht angelegte, überzählige oder verlagerte Zähne, ebenso wie die Stellung der Kiefer zueinander, können jetzt festgestellt werden.

Zuletzt aktualisiert am 16.04.2011 von Martin Mildner.

Zurück