Craniomanibuläres System

Alle Organe des Kopf-Schulterbereichs sind auf das Engste über Muskeln und Nerven miteinander vernetzt. Man spricht hier vom Craniomandibulären System (CMS), auf das die Zähne - als härteste Substanz des Körpers - einen entscheidenden Einfluß haben.

Organe des Kopf-Schulterbreichs:

  • Zahnhalteapparat (Parodontium)
  • Kauorgan (Zähne, Kiefergelenke, Kaumuskeln)
  • Schluckorgane (Schluckmuskeln)
  • Sprachorgane (Sprechmuskeln)
  • Mimische Ausdrucks- und Kontaktorgane (Mimische Muskeln)
  • Hörorgane (Ohren)
  • Sehorgane (Augen)
  • Riechorgane (Nase)
  • Zentrales Schaltorgan (Gehirn, Impulsvernetzung über Sensoren und Nerven)

Zuletzt aktualisiert am 03.06.2011 von Martin Mildner.

Zurück