Kieferorthopädische Begriffe

Bleibendes Gebiß: es umfasst 32 Zähne, man unterscheidet 4 Zahntypen: Schneidezähne, Eckzähne, Backenzähne und Mahlzähne.

Klassifizierung der Verzahnung:

Kl I, Kl I Verzahnung: normales Verhältnis von Oberkiefer zu Unterkiefer in der sagittalen Ebene.
Kl II, Rückbiß, Distalbiß: der Unterkiefer ist in Relation zum Oberkiefer zu weit hinten.
        Kl II/1 die Oberkieferfrontzähne  sind nach vorne gekippt.
        Kl II/2 die Oberkieferfrontzähne bedecken die Unterkieferfrontzähne.
Kl III, Vorbiß, Prognathie: der Unterkiefer ist in Relation zum Oberkiefer zu weit vorne.

Kreuzbiß: falsche Stellung zwischen Ober- und Unterkieferzähnen, kann einen oder mehrere Zähne betreffen. Ein seitlicher Kreuzbiß kann ein- oder beidseitig sein, ein frontaler Kreuzbiß bezieht sich auf einen oder mehrere Schneidezähne.

Mesiodens: überzähliger Zahn in der Mitte des Oberkiefers, kann den Durchbruch der bleibenden Schneidezähne verhindern.

Milchgebiss: das vollständge Milchgebiß besteht aus 20 Zähnen, im Durchschnitt sind bis zum 30. Lebensmonat alle   Milchzähne durchgebrochen.

Nichtanlage von Zähnen – dentale Aplasie: Ursache unbekannt. Kommt familiär gehäuft vor, am häufigsten betroffen sind die oberen seitlichen Schneidezähne und die unteren zweiten Backenzähne.

Offener Biß: keine vertikale Überlappung der oberen und unteren Schneidezähne: vorne offener Biß,kein vertikaler Kontakt zwischen Oberkiefer- und Unterkieferzeitzähnen: seitlich offener Biß.

Platzüberschuß: Lücken, Diastem, kleine Zähne, breite Kieferbasis: häufig besteht ein breiter Zahnbogen mit zu kleinen Zähnen.

Überzählige Zahnanlagen – Hyperdontia: mehr als 20 Milchzähne oder mehr als 32 bleibende Zähne. Überzählige Zähne haben häufig eine atypische Form und können den Durchbruch von Zähnen stören.

Schiefe Zähne, unregelmäßige Zähne, ausgeblockte Zähne, Engstand, crowding, Platzmangel, schmaler Kiefer: es besteht ein Mißverhältnis zwischen Zahnbogenlänge und Zahngröße, es ist nicht ausreichend Platz vorhanden, sodass sich alle Zähne einreihen können.

Tiefbiß: die oberen Schneidezähne überlappen die unteren Schneidezähne in der Vertikalen: von einem traumatischen Tiefbiß spricht man, wenn die unteren Zähne in die Oberkieferschleimhaut einbeißen.

Wechselgebiß, Mixed dentition: beschreibt das Gebiß in der Phase vom Durchbruch des ersten bleibenden Zahnes bis zum Ausfall des letzten Milchzahnes

Zuletzt aktualisiert am 07.07.2011 von Martin Mildner.

Zurück